Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis zu bieten. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren - Datenschutzerklärung - Einverstanden

Edle Portweine von Ramos Pinto

„Es gibt nicht den einen Moment für ein Glas Portwein, aber sicher gibt es einen passenden Port für jeden Moment“, besagt ein portugiesisches Sprichwort.

Genießen Sie Portwein als Aperitif als auch als Speisebegleiter

Genießen Sie Portwein als Aperitif als auch als Speisebegleiter

Eigentlich waren es ja die Briten, die den Portwein erfunden haben. Doch die Herkunft der berühmten Weine, aus denen Portwein hergestellt wird, ist der Nordwesten Portugals südlich von Porto um den Fluss Duoro. Hier führt Winzer João Nicolau de Almeida das Weingut Ramos Pinto, dessen Ports wir Ihnen am 26. und 27. Oktober vorstellen möchten. Wählen Sie aus den Sorten Ruby mit seinen kräftigen Fruchtaromen und Tawny mit feinherber Würze und dezenten Nußaromen. Die süßlich-würzigen Essenzen passen übrigens ganz hervorragend zu Käse. Überzeugen Sie sich selbst.

Die Kunst der Restsüße

Das Tal um den Fluss Douro nahe Porto bietet die idealen, klimatischen Voraussetzungen für die Trauben des weltberühmten Portweins. Noch während des Gärprozesses wird den Weinen Weinbrand hinzugegeben, wodurch die alkoholische Gärung so zum Erliegen kommt und im verstärkten (gespriteten) Wein ein höherer Zuckergehalt verbleibt. Daher kommen die Nuancen von fruchtiger Süße, die viele Portweine kennzeichnet. Die Kunst bei guten Portweinen wird dadurch die notwendige Säure und Struktur fein auszubalanciert. Somit ist der Restzuckergehalt des Weines höher als bei „normalen“ Weinen, was zugleich ein stilistisches Merkmal der meisten Likörweine ausmacht.

Die Kunst der Restsüße