Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis zu bieten. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren - Datenschutzerklärung
Einverstanden - Ablehnen

Die kleinen Schätze der Ozeane

Frische Muscheln sind ein absolutes Geschmackserlebnis. Das Besondere an ihnen ist, dass sie den Geschmack ihrer Umgebung genau widerspiegeln. Somit schmeckt jede Muschel je nach Herkunftsgebiet anders – von sehr intensiv, mineralisch, salzig bis hin zu fein, süßlich und mild.

Immer fein in Schale

Immer fein in Schale

Vor dem Kochen sollten die Muscheln kontrolliert werden. Bei der Zubereitung sollten sie lebendig und geschlossen sein. Geöffnete Muscheln klopft man auf eine harte Unterlage. Wenn das Fleisch sich zusammenzieht und die Schale sich wieder schließt, sind sie lebendig. Wenn nicht: aussortieren. Muscheln werden wegen des hohen Eiweißgehalts immer kurz und auf hoher Flamme gekocht. Meist reichen sechs bis acht Minuten aus. Die Muscheln sind fertig, wenn alle Schalen geöffnet sind.


Die schwarz-blauen Miesmuscheln werden gern im Sud gegessen und Jakobsmuscheln sowie Herzmuscheln mit Pasta. Ergänzen Sie das Gericht mit einem Glas Weißwein oder Champagner. Weitere erstklassige Meeres-Delikatessen, wie Kaviar, Räucherlachs oder herrliche knackige Garnelen finden Sie in unserer Fischabteilung.

Unsere Rezeptidee für Miesmuscheln finden Sie hier.

Delikatessen aus dem Meer

In der Tradition ist Muschelsaison in den Wintermonaten, die mit „r“ enden. Die Deutschen essen ihre Muscheln auch heute noch am liebsten in den Monaten September bis Februar. Man unterscheidet bis zu 10.000 verschiedene Muschelarten. Dabei sind Jakobsmuscheln, Miesmuscheln („Volksmuscheln“), Venus- oder Herzmuscheln sowie Austern besonders beliebt.


Miesmuscheln schmecken cremig-salzig, leicht mineralisch und erinnern geschmacklich an das Meer. Das eher orange Fleisch weist darauf hin, dass es sich um ein Weibchen handelt, am beigen Fleisch ist das Männchen erkennbar, was aber geschmacklich keinen Unterschied ausmacht. Jakobsmuscheln besitzen ein besonders zartes Fleisch mit einem leicht süßlichen Geschmack und einem mild-nussigen Aroma. Austern sind die prominenteste Muschelart, werden lebendig als Delikatesse kalt und im Ganzen geschlürft. Venusmuscheln bereichern den Gaumen mit ihrer nussigen Note. Sie fühlen sich besonders wohl im heißen Dampf, dann öffnen sich die hübschen Schalen und geben den Blick frei auf das köstliche Fleisch der Muschel.

Delikatessen aus dem Meer